Fahrten 2016

in unsere Partnergemeinde Mouilleron le Captif

Bericht und Vorschau

 

Große Zufriedenheit herrschte bei den Partnerschaftskomitees in Rommerskirchen und Mouilleron le Captif über den Ablauf des Himmelfahrtswochenendes der 49köpfigen Delegation vom Gillbach in die Vendée. Nun richten die Vorstände und Aktiven beider Komitees ihren Blick auf die im Juli diesen Jahres stattfindende Jugendbegegnung, die ebenfalls in der Vendée an der Atlantikküste stattfinden wird.

Entspannt verlief die Busfahrt in der Nacht zum Himmelfahrtstag. Bei der Ankunft am Morgen wurden die Busreisenden mit einem gemeinsamen Frühstück empfangen und auf ihre Gastfamilien verteilt. Zuvor bedankten sich die Reisenden mit einem im Bus eingeübten Lied für den herzlichen Empfang. Eine Fahrt zum nahegelegenen Atlantik ließ die vorhandene Müdigkeit verschwinden und die Rheinländer Seeluft schnuppern. Die geschichtsträchtige Hafenstadt La Rochelle konnte am Freitag eingehend besichtigt werden. Am Samstag standen Besuche des Staatlichen Gestüts in La Roche-sur-Yon und eines Weingutes auf dem Programm. Das bereits traditionelle samstägliche Fest ließ auch die diesmal zahlreich mitgereisten jüngeren Frankreichfreunde mit Musik und Tanz auf ihre Kosten kommen. Wie schon in der Vergangenheit hattern sich unsere französischen Freunde in punkto Speisen mächtig ins Zeug gelegt. Vor- und Nachspeisen stammten allesamt aus den Küchen der Gastgeber - und jeder punktete mit seinem Lieblingsrezept. Es zeigte sich, dass auch die Neulinge der Frankreichfahrer total begeistert waren - vom Land und vor allem seinen Menschen, die sie beherbergten. Neue Freundschaften entstanden und alte wurden gefestigt.


Gemälde und Fotos hiesiger Künstler, die an Himmelfahrt mit der Delegation in die Partnergemeinde gelangten, werden dort im Rathaus ausgestellt. Am Ende der Jugendbegegnung im Juli werden sie per Bus wieder nach Rommerskirchen verfrachtet.


Beide Komitee-Vorstände trafen sich zu einer Aussprache und Beratung. Resümierend ist festzuhalten, dass auf beiden Seiten der Wunsch zu jährlichen Jugendbegegnungen tendiert. Wie genau dies - auch unter dem finanziellen Aspekt - umzusetzen ist, müssen weitere Überlegungen zeigen. Komiteevorsitzender Michael Willmann wird die Jugendbegegnung vom 9. bis 17. Juli begleiten und bei dieser Gelegenheit auch vor Ort dieses Thema noch einmal mit den französischen Verantwortlichen besprechen.


Was die Jugendbegegnung selbst betrifft, so wartet auf die 15 Jugendlichen vom Gillbach ein umfangreiches und attraktives Programm, das während des Aufenthalts in einer Herberge direkt am Atlantik in Saint Hilaire kaum Wünsche offen lässt. Neben Michael Willmann, der über eine Ausbildung zum Rettungsschwimmer verfügt, werden sich Heike Ritter und zwei weitere Betreuerinnen um die Jugendlichen kümmern. Auf französischer Seite nehmen ebenfalls 15 Jugendliche mit ihren vier Betreuern/innen teil.


Von dieser Stelle aus geht noch einmal ein Dank an unsere französischen Freunde, die uns den Aufenthalt am Himmelfahrtswochenende so schön gestaltet haben und sich bereits seit Wochen damit beschäftigen, unseren Jugendliichen eine unvergessliche Ferienwoche zu ermöglichen.





 

 

9109